Landwirtschaftskammer Hagenberg


Wettbewerb 2017
1. Platz

TWO IN A BOX - ARCHITEKTEN gewinnen den geladenen Architekturwettbewerb für die Landwirtschaftskammer in Hagenberg.

STÄDTEBAU
Das neue zweigeschossige Gebäude wird als alleinstehender solitärer, rechteckiger
Baukörper an der nordöstlichen Baugrenze situiert. Die städtebaulich, fast richtungslose
Punktform ist absichtlich den langgestreckten Baukörpern des Agrarbildungszentrums als
Kontrapunkt entgegen gestellt.
In Hinblick auf die künftige Bebauung der Umgebung wurde dem neuen Gebäude der
Landwirtschaftskammer eine Platzfläche vorgelagert, dieser bildet später mit dem
Hofbereich des Schulzentrums eine Art "Ortsplatz" und grüne Mitte. Ein Brunnen und die
Sitzstufenanlage fassen den Platz an seiner Nordseite und leiten harmonisch in die
fußläufige Verbindung zum Agrarbildungszentrum über. Südseitig ist der Platz mit einer
eingebetteten Treppenanlage und Böschungsgestaltung mit dem Parkplatzniveau
verbunden.

Aus dem Protokoll des Preisgerichtes:

"Insgesamt stellt das Projekt eine pragmatische Umsetzung der funktionellenen Erfordernisse dar. Der raffinierte Umgang mit den räumlichen Elementen überzeugt in Hinblick auf Raumerlebnis und architektonischer Qualität."